QTE Training
VOM INSTANDHALTER ZUM EXPERTEN

TIA - Safety Integrated


ZIELGRUPPE

Inbetriebnahmepersonal I Programmierer I Projekteure I Instandhalter I Servicetechniker


VORAUSSETZUNGEN

Teilnahme an einem QTE-Training:
 „TIA - Programmieren I Grundkurs “ und/oder „TIA - Instandhaltung und Wartung I Aufbaukurs“ oder vergleichbare Qualifikationen.


BESCHREIBUNG I DURCHFÜHRUNG

Sie erhalten einen Einblick über die Funktionalität, Diagnose, Fehlerbehebung, Programmierung und Inbetriebnahme der TIA- S7 Safety Advanced. Hier sind auch die fehlersicheren Zentralbaugruppen der S7-1200 bzw. S7-1500 eingeschlossen, sowie die fehlersicheren dezentralen ET200-Systeme.
Die Inhalte werden in multimedialer Form besprochen. An typischen Anwendungsbeispielen  vertiefen Sie Ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse. Sie erhalten ausreichend Gelegenheit, diese an einem S7-1500 Automatisierungsgerät und einem Simulationsmodell praxisnah anzuwenden.


INHALTE

  • Normen und Richtlinien - Überblick
  • Prinzip, Systemaufbau und Peripherie einer SIMATIC S7-Safety Advanced
  • Programmierung eines sicherheitsgerichteten Anwenderprogramms
  • Distributed Safety- Projektierung der fehlersicheren Peripherie
  • Diagnosemöglichkeiten (CPU-Diagnose, Peripherie-Diagnose, weiterführende Diagnosetools)
  • Kommunikation, Fehlersuche zum Peripherieaufbau
  • Übungen zum Peripherieaufbau
  • Beispiele zur Programmierung (Programmierbesonderheiten, Emergency Stop, sicherheitsgerichtete Abschaltung, Passivierung,)
  • Feststellen von möglichen Fehlern anhand eines Übungsmodells


KURSDAUER

2 Tage